Gemeinsam. Mehr. für unsere Kinder

Gerade junge Familien stehen heutzutage unter einem enormen Druck. Vielfach sind beide, beziehungsweise ist der alleinerziehende Elternteil, berufstätig. Die Kinder müssen rechtzeitig in die Kita oder Schule gebracht, Eltern zur Arbeit kommen, Einkäufe erledigt, Eltern gepflegt und sonstiges erledigt werden!.

Bedarfsgerechte Kindergarten- und Betreuungsplätze

Und hier sind gerade wir als Gemeinde gefragt, für unsere Familien die Bedingungen zu schaffen, all das unter einen Hut zu bringen. Um dem gerecht zu werden, haben wir die vorhandenen Kindergarten- und Betreuungsplätze sowie die Betreuungszeiten bedarfs- und familienorientiert ausgebaut.

Mit zusätzlichen Krippenangeboten für die kleinsten Gemeindemitglieder, dem Ausbau von Kindergartenplätzen mit Fördermöglichkeiten im frühen Bildungsbereich, bis hin zu nachmittäglichen Betreuungsangeboten für junge Schulkinder ist in den vergangenen Jahren vieles auf den Weg gebracht worden.

Zudem gibt es – gerade für eine ländlich-geprägte Gemeinde – viele ortsnahe Einkaufsmöglichkeiten, Spielplätze, lokale Angebote für den Vereins- und Breitensport und eine relativ gute medizinische Versorgung. Mein Anliegen ist es, dass diese Angebote auch künftig weiter ausgebaut und flexibel gestaltet werden, damit unsere schöne Gemeinde „gerade“ für „junge“ Familien an Attraktivität gewinnt und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet bleibt.