Klimaschutz in der Gemeinde Großenkneten

Auch wir als Gemeinde sind von den klimatischen Veränderungen auf unserer Erde betroffen. Neben Mensch und Gesundheit, ist insbesondere unsere kommunale Infrastruktur durch den spürbaren Einfluss von Stürmen, Hochwasserereignissen und Hitzeperioden gefährdet.

Energetische Sanierung als Teil des Klimaschutzes

Aus den vorgenannten Gründen und mit Blick auf die Zukunft spielt der Klimaschutz seit langem bei unseren Planungen eine gewichtige Rolle. So wurden nahezu alle gemeindeeigenen Gebäude energetisch saniert, fast die gesamte Beleuchtung/Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet. Durch unser stetiges Energiemonitoring wurde und wird der Energieverbrauch aller Einrichtungen auf ein Minimum reduziert.

Verzicht auf fossile Brennstoffe

Mit der Installation einer eigenen Photovoltaikanlage auf der Sporthalle Großenkneten, dem Einsatz von Blockheizkraftwerken und Wärmepumpen verzichten wir vielfach bereits auf den Verbrauch fossiler Brennstoffe.

Klimafreundliche Maßnahmen

Die Schaffung von naturnahen Regenrückhaltebecken, Grünbedachungen, das Anlegen von Grünstreifen und der Nutzung der Elektromobilität gibt es viele klimafreundliche Maßnahmen mehr, die wir bereits umsetzen und in der Zukunft ausweiten werden. Um die Maßnahmen der verschiedenen Akteure in unserer Gemeinde zu bündeln sowie Synergien zu schaffen, wurde von mir der Runde Tisch Natur als fester Bestandteil etabliert.

Gleichzeitig unterstützen wir das Klimaschutzkonzept des Landkreises und engagieren uns in den Arbeitsgruppen.

Wir haben nur diese eine Erde, und für die sind wir alle verantwortlich.